ECOmobil-Gala Schwetzingen fand statt

04.09. - 06.09.2000 | Schlosspark Schwetzingen

Mit Hygiene-Konzept erfolgreich umgesetzt

Zukunft trifft Classic


Seit 2011 werden in Schwetzingen die wichtigsten und neusten Konzepte zur nachhaltigen Mobilität präsentiert. Hierzu gehören neue Fahrzeugmodelle mit zwei, drei und vier Rädern, Dienstleistungen, infrastrukturelle Konzepte und andere Mobilitätsideen.

Aufgrund eines umfassenden Hygiene-Konzeptes wird die ECOmobil-Gala Schwetzingen in diesem Jahr gemeinsam mit der Classic-Gala Schwetzingen unter dem Motto „Zukunft trifft Classic“ im Schlosspark Schwetzingen stattfinden.
Passend zum Motto gibt eine Sonderschau, z.B. mit einem Elektroauto von 1915, Einblicke in die Historie der Elektromobilität.

Die Besucher können Wasserstoff- und Elektro-Autos miteinander vergleichen, die Elektro-Mobilität via E-Fahrrad und E-Scooter erfahren, ausprobieren, wie Hybrid-Fahrzeuge funktionieren, moderne Motorentechnik erleben und sogar Probe fahren.

Fahrräder und E-Bikes sowie E-Scooter können vor Ort völlig kostenfrei ausprobiert werden.

Darüberhinaus berichten Vereine, Institutionen und Vertreter der Politik über die Erfahrungen aus der Praxis.

Der Eintritt ist für Besucher der Classic-Gala Schwetzingen oder des Schlosses kostenfrei möglich.
Die Eintrittskarten zum Schloss Schwetzingen gibt es ab den 7.8.2020 im online-VVK für 7 € unter www.classic-gala.de


PREMIUM-PARTNER 2020

Image
Image

VORWORT

WINFRIED HERMANN, MINISTER FÜR VERKEHR DES LANDES BADEN-WÜRTTEMBERG

Liebe Teilnehmende und Gäste der
„ECOmobil-Gala Schwetzingen“,

Ganz nach dem Motto „Den Blick wieder nach vorne richten“ öffnet dieses Jahr die ECOmbil-Gala Schwetzingen ihre Türen. Dabei steht wie jedes Jahr die Elektromobili-tät im Mittelpunkt und es wird, natürlich unter Einhaltung der gegebenen Hygiene- und Abstandsmaßnahmen, dafür gesorgt, dass diese nachhaltige Form der Mobilität für die Besucherinnen und Besucher auch erlebbar gemacht wird. Mittlerweile ist die E-Mobilität fester Bestandteil der nachhaltigen Mobilität von heute – trotzdem gibt es noch viel zu tun, damit wir künftig im ganzen Land emissionsarm, elektrisch und flexi-bel unterwegs sein können. Wir müssen z.B. dafür sorgen, dass die Förderbedingun-gen und die Ladeinfrastruktur ausgebaut werden, die Fahrzeuge müssen von den Herstellern weiterentwickelt werden, die Energie muss grüner werden und vor allem aber muss die Veränderung hin zu einer E-Volution von den Bürgerinnen und Bürgern mitgestaltet werden.

Wir durchleben momentan eine Zeit die geprägt ist von Herausforderungen, Anstren-gungen, Chancen und einem Veränderungswillen. Das wurde auch durch das verän-derte Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger deutlich. Die Ausnahmesitua-tion der letzten Monate hat gezeigt, dass viele Menschen zu Verhaltensänderungen bereit sind und bezogen auf das eigene Mobilitätsverhalten flexibel sein können. Dass z.B. das Fahrrad zum Fortbewegungsmittel der Stunde wurde, hat sich nicht zuletzt an den gestiegenen Verkaufszahlen gezeigt und auch Elektrofahrzeuge sind so popu-lär wie noch nie! Einige Berichte haben auch darauf hin gedeutet, dass durch den heruntergefahrenen Alltag die CO2-Emissionen gesunken sind. Viele Menschen ha-ben dadurch auch gemerkt, welche gesteigerte Lebensqualität dies mit sich bringt.

Es liegt nun an uns, diese Lebensqualität beizubehalten. Dazu gehört, dass Men-schen wieder Vertrauen in öffentliche Verkehrsmittel finden, weiterhin am Fahrrad festhalten und von konventionell angetriebenen Fahrzeugen auf Elektrofahrzeuge umsteigen. Ich bin daher froh, dass Veranstaltungen, wie die ECOmobil-Gala, weiter-hin bestehen und Jahr für Jahr mehr interessierte Bürgerinnen und Bürger anziehen. Dadurch sind wieder eine große Aufmerksamkeit und ein wichtiger Impuls für die nachhaltige Mobilität vorprogrammiert.

Die 5. ECOmobil-Gala Schwetzingen eröffnet wieder die Möglichkeit verschiedene Konzepte direkt zu vergleichen und erleben zu können. Der Vergleich zwischen den verschiedenen Modellen und Konzepten wird open-air mit dem notwendigen Abstand möglich sein. Der Besuch der Veranstaltung vermeidet somit zum einen vermehrte Fahrten z.B. zu verschiedenen Autohäusern und zum anderen das Ansteckungsrisiko.

Wir werden wieder den breiten Mix nachhaltiger Mobilität vor Ort haben: Elektro-, Wasserstoff- und Hybridautomobile, erstmals auch Elektro-Taxen der Marke LEVC sowie ein Elektro-Kleinstfahrzeug von Artega (Elektro Isetta), E-Bikes und E-Roller, Fahrräder und nachhaltige Gewerbe-/Industriefahrzeuge. Zudem werden wieder Ver-eine, Organisationen und Dienstleister aus der Praxis berichten und Tipps zum Um-stieg geben.

Ich freue mich besonders, die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung inne zu haben und wünsche allen Besucherinnen und Besuchern viel Freude bei der „ECOmobil-Gala Schwetzingen“.

Ihr

Winfried Hermann MdL

Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg


Image

highlights

neue
Innovationen/
Dienste

Eco Neuheiten

Informieren, Probe fahren, vergleichen und Vorbehalte abbauen.

Klima-Konzepte

Klima-stammtisch

Die Stabsstelle Klimaschutz der Stadt Schwetzingen lädt zum offenen Klimastammtisch ein

Verbände, Vereine und Firmen

Information

Verbände, Vereine und Firmen berichten über die Praxis der nachhaltigen Mobilität.
Vorteile aus erster Hand erfahren.

Zukunft trifft Tradition